Online-Tests

BMI, Diabetes-Risiko, Blutzucker...
Machen Sie den Test!

Diabetker Rezepte

Wir haben für Sie Rezepte für Diabetiker zusammengestellt.

Gesundheitsthemen

Suchen Sie in unserer Datenbank nach hilfreichen Tipps für Ihre Gesundheit

Auf 2000 Meter und höher....


Wie schön, wenn Sie es zum Winterurlaub in die Berge schaffen! Allerdings müssen Sie sich dann auch mit den besonderen Lichtverhältnissen - zum Wohle Ihrer Haut - befassen: Ende Dezember liegt in unseren Breiten ein Minimum an UV - Strahlung vor. Unsere Haut ist somit keine Sonneneinstrahlung mehr gewöhnt. Sie ist pigmentärmer als im Sommer, die Hornschicht ist in ihrer Stärke weniger ausgeprägt.

Fahren Sie nun ins Hochgebirge, ist die unbedeckte Haut, ist das Gesicht extremen Einflüssen ausgesetzt. Die UV- Strahlung der Sonne nimmt nämlich im Gebirge um etwa 20 Prozent je 100 Meter Höhenunterschied zu! Das heißt: Eine extrem hohe Strahlenintensität trifft auf die winterblasse Haut. In größeren Höhen fehlt außerdem der Smog als zusätzlicher "Sonnenschirm". Kommt noch dazu: Helle Schnee- und Eisflächen werfen das UV - Licht zurück und erhöhen die Strahlenstärke zusätzlich.

Wenn man weiß, daß dies alles nicht nur die Haut schnell altern läßt und "gerbt", sondern ein Übermaß an UV - Strahlung zu Hautkrebs führen kann, dann liegt es auf der Hand, sich intensiv und sinnvoll zu schützen.

Zunächst sollte man sich langsam an die veränderten Verhältnisse gewöhnen. Also anfangs ein gutes Lichtschutzpräparat mit einem hohen Schutzfaktor auftragen, später kann ein niedrigerer Faktor verwendet werden. Lassen Sie auch gerade zu Beginn Ihrer Ferien längere Sonnenbäder aus. Übrigens müssen Sie auch bei bedecktem Himmel Sonnenschutz verwenden. Sinnvoll ist es, das Mittel schon zu Hause im geheizten Raum sorgfältig aufzutragen, es verstärkt die Wirkung und erleichtert das Einreiben. Denken Sie besonders an gute Lippenpflege mit besonders hohem Lichtschutzfaktor, denn Lippen besitzen wenig Schutzpigmente und keine Hornschicht! Eine gute Sonnenbrille, besser noch eine Gletscherbrille mit seitlichem Lichtschutz gehört ebenfalls zum "muß".

Sollen wir Ihnen bei der Auswahl von Haut- und Schutzcremes helfen? Kommen Sie gerne zur Beratung zu uns in die Apotheke - auch wenn es nicht gerade die Gletscherhöhe ist, die Sie sich vornehmen: Bei herrlichem Sonnenschein und Neuschnee ist es auch auf dem Blauen Berg (129 Meter) zauberhaft...

 

von Dr. Jürgen Wrede