Die besten Tipps für trockene Haut

Spannungsgefühle, Juckreiz, Rötungen, Fältchen: Trockene Haut bereitet häufig Probleme.
Steuern Sie gegen: Wir haben die besten Pflegetipps für ein besseres Hautgefühl

Schädliches fern halten
Vor allem im Gesicht zeigt sich trockene Haut meist super-sensibel. Kein Wunder, denn hier ist sie besonders dünn und zudem ständig der Umwelt ausgesetzt. Wind und Wetter, Sonne und Reizstoffe strapazieren den Teint und beschleunigen den Alterungsprozess. Wer vorbeugen will, sollte schädliche äußere Einflüsse möglichst verringern. Besonders wichtig ist konsequenter UV-Schutz. Für trockene Haut eignen sich reichhaltige Sonnencremes sehr gut. Wichtig: Unbedingt auf einen hohen Lichtschutzfaktor achten. Außerdem ratsam: Aufs Rauchen verzichten und Alkohol nur in Maßen konsumieren.

2 Duschen mit Köpfchen 
Schon Wasser allein trocknet die Haut aus: Deshalb nur möglichst kurz und nicht zu heiß duschen. Alkalische Seifen sind tabu, da sie Fette und Feuchthaltefaktoren aus der Haut herauslösen; das kann selbst bei gesunder Haut die natürliche Barrierefunktion stören. Geeignete Waschfluids und Duschöle sollten einen hohen Anteil an rückfettenden Substanzen und natürlichen Feuchthaltefaktoren aufweisen.

3 Sanfte Saubermacher
Für die trockene Gesichtshaut gut geeignet sind Reinigungsmilch, -creme oder -öl. Auch Gesichtswasser ohne Alkohol ist erlaubt.

4 Täglich eincremen
Damit sich ihr äußeres Erscheinungsbild dauerhaft verbessert, sollte trockene Haut täglich eingecremt werden – und zwar mit hochwertigen Pflegeprodukten, die natürliche Feuchthaltefaktoren wie z. B. Harnstoff und Hyaluronsäure sowie wertvolle Lipide enthalten. In vielen Schönheitselixieren für trockene Haut stecken pflanzliche Fette und Öle wie z. B. Sheabutter, Nachtkerzen-, Jojoba-, Oliven- und Avocadoöl. Fragen Sie in der Apotheke nach Pflege, die schnell einzieht, keinen Fettfilm hinterlässt und gut verträglich ist.

5 Intensivpflege vom Feinsten
Speziell für die trockene Gesichtshaut gibt es nicht nur hochwertige Tages- und Nachtcremes, sondern auch Pflegespezialisten wie konzentrierte Seren, Ampullen und intensiv Feuchtigkeit spendende Pflegemasken. Diese Extras hat die Haut verdient.

6 Viel trinken
Neben der richtigen Hautpflege ist es wichtig, auf eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung zu achten. Faustregel: Täglich anderthalb bis zwei Liter trinken, am besten kalorienfreie Durstlöscher wie Wasser und ungesüßte Tees.

7 Augen auf beim Make-up-Kauf
Aufs Schminken müssen Frauen mit trockener Haut nicht verzichten. Allerdings sollte das Make-up zum Hautzustand passen. Top sind cremige und flüssige Foundations mit pflegenden Substanzen. Sind die Lippen trocken und rau, eignet sich ein cremiger Lippenstift mit pflegenden Komponenten besser als einer mit sehr hohem Pigmentanteil, der austrocknend wirken kann.